Einstellungstest Verwaltungsfachangestellte Dauer

Aktualisiert am 17. August 2023 von Ömer Bekar

Aktualisiert am 17. August 2023 von Ömer Bekar

Dauer Einstellungstest Verwaltungsfachangestellte

Die Dauer vom Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte variiert je nach Behörde und Laufbahn.

Auswahlverfahren mit einem Einstellungstest oder einem Assessment Center sind im öffentlichen Dienst weit verbreitet. Die Behörde kann sich auf diese Weise einen umfangreichen Überblick über Ihre Kompetenzen und Eigenschaften verschaffen. Gleichzeitig kann sie testen, wie gut Sie sich auf unterschiedliche Situationen und Anforderungen einstellen können. Im Ergebnis soll der Verwaltungstest klären, ob Sie als Nachwuchskraft für den Verwaltungsdienst in Frage kommen. Doch wie läuft die Eignungsprüfung ab? Wir haben für Sie zusammengestellt, was Sie zum Ablauf, den Inhalten und der Dauer vom Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte wissen sollten!

Online Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte

Sind Sie zum Auswahltest eingeladen, ist das ein erster Teilerfolg. Offensichtlich konnten Sie mit Ihrer Bewerbung das Interesse der Behörde wecken, Sie näher kennenzulernen. Ihrem Wunsch, künftig als Verwaltungsfachangestellter zu arbeiten, sind Sie damit einen Schritt näher.

Allerdings löst die positive Rückmeldung oft nicht nur Freude aus. Immerhin hat der Test Einfluss auf Ihre berufliche Zukunft. Und ein Eignungsauswahlverfahren, das mehrere Etappen umfasst, stellt Sie vor eine andere Herausforderung als bloß ein Bewerbungsgespräch.

Gleichzeitig kommen Fragen auf: Wie läuft der Beamtentest ab? Welche Inhalte werden abgefragt? Und auf welche Dauer sollten Sie sich einstellen, wenn Sie am Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte teilnehmen? Wir geben Antworten.

Wozu überhaupt ein Eignungstest?

Fast alle Ämter, Behörden und Institutionen des öffentlichen Dienstes greifen auf Eignungstests zurück. Ein Grund dafür ist, dass es meist sehr viele Bewerber gibt. Durch das Auswahlverfahren wird es möglich, den Bewerberkreis zu verkleinern und gleichzeitig die Kandidaten zu finden, die das größte Potenzial haben.

Andere Besucher lesen gerade ►   Verwaltungsfachangestellte Einstellungstest Themen

Ein anderer Grund ist, dass der Einstellungstest ein breitgefächertes Bild zeichnet. Er testet Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in verschiedenen Wissensgebieten und kann auf diese Weise ermitteln, was Ihnen gut liegt und womit Sie sich schwerer tun.

Testfragen zu unterschiedlichen Themen, Aufgaben in unterschiedlichen Formen, Zeit- und Leistungsdruck führen zu einer Mischung, durch die die Behörde einschätzen kann, wie belastbar Sie sind und wie souverän Sie mit wechselnden Anforderungen umgehen. Das hilft bei der Beurteilung Ihrer fachlichen und persönlichen Eignung für das Verwaltungswesen.

Dabei ermöglicht der Test eine objektive und faire Bewertung. Denn das Auswahlverfahren ist für alle Bewerber gleich. Die Bedingungen sind identisch und die Testfragen, Aufgaben und Übungen einheitlich.

Die Auswertung erfolgt meist computergestützt und eine vorher festgelegte Skala stellt sicher, dass die Ergebnisse richtig eingeordnet werden können. Dadurch können die Leistungen neutral beurteilt und verglichen werden. Im Unterschied dazu spielen oft persönliche Sympathien mit hinein, wenn es nur ein Bewerbungsgespräch gibt.

Außerdem bietet Ihnen ein Einstellungstest mehr Möglichkeiten. Sind Sie auf einem Wissensgebiet weniger stark, können Sie die schwächeren Leistungen nämlich mit guten Ergebnissen in einem anderen Themenfeld abfedern. Sehen Sie die Herausforderung also positiv, denn unterm Strich kann der Beamtentest von Vorteil für Sie sein.

Der Ablauf vom Einstellungstest der Verwaltung

So etwas wie einen einheitlichen Eignungstest für Verwaltungsfachangestellte gibt es nicht. Dazu ist die Bandbreite an Behörden und Aufgabenbereichen in der öffentlichen Verwaltung zu groß. Außerdem berücksichtigt der Test die Anforderungen des Berufs. Und in einem Bundesamt sind nun einmal andere Kompetenzen gefragt als zum Beispiel im örtlichen Rathaus oder bei der Polizei.

Die Unterschiede liegen aber hauptsächlich im Detail. Vom Aufbau sind die Testverfahren sehr ähnlich.

Ein Einstellungstest zielt immer darauf ab, Ihre Eignung für den Beruf festzustellen und zu bewerten. Um diese Erkenntnisse zu gewinnen, gibt es bestimmte Aufgabentypen, die regelmäßig zum Einsatz kommen.

Das ist übrigens der Grund, warum Sie sich gut auf den Verwaltungstest vorbereiten können, auch wenn Sie die genauen Inhalte vorher nicht wissen. Bei der Vorbereitung geht es nämlich in erster Linie darum, dass Sie sich mit den üblichen Aufgabenarten vertraut machen.

Das Auswahlverfahren selbst fängt mit einer Vorauswahl an. Die Behörde schaut sich dazu Ihre Bewerbung an. Dabei achtet sie zum einen auf die formalen Kriterien. Hier zählt, ob Sie grundsätzlich eingestellt werden können und ggf. die Voraussetzungen für eine Berufung ins Beamtenverhältnis erfüllen. Zum anderen spielt der Gesamteindruck, den die Bewerbung macht, eine Rolle.

Schriftlicher und mündlicher Einstellungstest

Konnten Sie mit Ihrer Bewerbung punkten, werden Sie zum schriftlichen Test eingeladen. Einige Behörden führen den Einstellungstest selbst und vor Ort durch. In diesem Fall kommen Sie in die Räume der Verwaltung und beantworten die Testfragen entweder am Computer oder klassisch auf Papierbögen. Mittlerweile arbeiten viele Behörden aber mit einem Online-Test. Diesen absolvieren Sie von daheim aus.

Haben alle eingeladenen Bewerber am schriftlichen Einstellungstest für Verwaltungsangestellte teilgenommen, wertet die Behörde die Tests aus. Die Bewerber, die gut abgeschnitten haben, bekommen eine Einladung zum mündlichen Teil.

Die mündliche Eignungsprüfung findet vor Ort statt. Gab es zuvor einen Online-Test, kann nun ein zweiter, kurzer Eignungstest auf dem Programm stehen. Er wird auch Re-Test genannt und soll überprüfen, ob Sie den Online-Test wirklich alleine und ohne Hilfsmittel bearbeitet haben.

Andere Besucher lesen gerade ►   Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte kaufen?

Ansonsten ist ein persönliches Gespräch das Herzstück vom mündlichen Abschnitt. Das Einzelgespräch ist ein klassisches Vorstellungsgespräch. Es dient dem Kennenlernen und soll Ihre Motivation klären.

Je nach Behörde und Laufbahn können dann noch Aufgaben aus dem Assessment Center wie Gruppenaufgaben, Diskussionsrunden, Rollenspiele oder ein Kurzvortrag die mündliche Prüfung vervollständigen. Streben Sie eine Beamtenlaufbahn an, fließt auch eine ärztliche Untersuchung ins Eignungsauswahlverfahren ein.

Die Inhalte und die Dauer vom Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte

Auch wenn die inhaltlichen Schwerpunkte unterschiedlich sein können, ist das Ziel immer gleich: Der Einstellungstest für die öffentliche Verwaltung will herausfinden, ob Sie die richtige Besetzung für die Stelle sind und den Anforderungen des Berufsalltags in der Verwaltung gerecht werden können.

Weil für den Beruf als Verwaltungsfachangestellter oder Verwaltungsfachwirt bestimmte Kenntnisse und Fähigkeiten unverzichtbar sind, überprüft der Test eben diese grundlegenden Kompetenzen. Die üblichen Testfelder sind deshalb diese:

Sprachliche und mathematische Kompetenzen

Als Verwaltungsfachangestellter oder Verwaltungswirt sind Sie Ansprechpartner für Bürger und Unternehmen. Sie erteilen Auskünfte, klären administrative Fragen und beraten in verschiedenen Anliegen. Daneben bearbeiten Sie die Post, füllen Formulare aus, erstellen Bescheide, schreiben Rechnungen und führen Akten. Ihre Handlungen und Entscheidungen basieren auf Gesetzen, Vorschriften und Richtlinien.

Voraussetzung dafür ist, dass Sie die deutsche Sprache sicher und fehlerfrei beherrschen. Deutsch bildet deshalb einen großen Schwerpunkt im Verwaltungstest. In den Aufgaben geht es um Grammatik und Rechtschreibung, Wortschatz, Textverständnis und Ausdrucksvermögen.

Außerdem kann der Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte Übungen enthalten, die Ihre Kenntnisse in Englisch prüfen. Denn weil Deutschland zur EU gehört, kommen Sie im Verwaltungswesen regelmäßig mit Verordnungen in Kontakt, die EU-weit gelten und auf Englisch verfasst sind.

Arbeiten Sie in einem Verwaltungsberuf, müssen Sie auch mit Zahlen umgehen können. Mathe ist im Alltag ohnehin allgegenwärtig. Und in der Verwaltung fallen immer wieder Aufgaben aus dem Haushalts- und Rechnungswesen an. Die Testfragen im Auswahlverfahren prüfen mathematisches Grundwissen. So sind zum Beispiel die Grundrechenarten, die Zinsrechnung oder Textaufgaben vertreten.

Allgemeinbildung und Fachwissen

Eine Tätigkeit in der öffentlichen Verwaltung bringt es mit sich, dass Sie eine Art Dienstleister sind und sich für das Gemeinwohl engagieren. Aus diesem Grund sollten sie offen und kommunikativ sein und sich für politische und gesellschaftliche Zusammenhänge interessieren. Außerdem sollten Sie bereit sein, sich mit allerlei Themen zu beschäftigen und Ihren Horizont stetig zu erweitern.

Testfragen zum Allgemeinwissen zeigen auf, ob Sie das Geschehen verfolgen und mit offenen Augen durchs Leben gehen. Für die Behörde ist das wichtig, weil sie davon ausgeht, dass ein vielseitig interessierter Mensch auch im Beruf bemüht ist, dazuzulernen.

Ein paar Fragen zum Fachwissen sind im Einstellungstest ebenso enthalten. Sie behandeln den Beruf und das Arbeitsumfeld. Dabei geht es aber weniger um sehr spezifisches Verwaltungswissen. Stattdessen kümmern sich die Fragen um grundlegende Inhalte, die Sie beantworten können, wenn Sie sich mit der Ausbildungsbehörde und den typischen Abläufen in einer Verwaltung auseinandergesetzt haben. Die Behörde kann mittels Fachfragen schlussfolgern, wie ernst es Ihnen mit Ihrem Berufswunsch wirklich ist.

Leistungsfähigkeit

Ein weiteres großes Testfeld ist das Leistungsvermögen. Hier geht es um Dinge wie Logik, abstraktes und kreatives Denken, Konzentration, Merkfähigkeit und Bearbeitungsgeschwindigkeit.

Die Aufgaben prüfen, ob Sie Zusammenhänge erkennen und Muster durchschauen, Sachverhalte erfassen und weiterdenken können. Andere Übungen testen, ob Sie sich Infos einprägen und später abrufen können. Daneben gibt es Aufgaben, bei denen es darauf ankommt, trotz großem Zeitdruck konzentriert und systematisch vorzugehen.

Andere Besucher lesen gerade ►   Einstellungstest Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte

All das sind Eigenschaften und Fähigkeiten, die im Büromanagement gefragt sind. Gleichzeitig kann die Behörde auf diese Weise einschätzen, wie belastbar Sie sind, wie gut Sie mit Stress zurechtkommen und wie es Ihnen gelingt, schnell umzuschalten und zwischen verschiedenen Inhalten zu wechseln.

Die Dauer vom schriftlichen Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte

Im Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte sind die Aufgaben und Übungen größtenteils als Auswahlfragen gestaltet. Auswahlfragen werden auch Multiple-Choice-Aufgaben genannt und geben zu jeder Frage mehrere Antwortmöglichkeiten vor. Aus diesen Lösungsvorschlägen suchen Sie die Antwort aus, die richtig ist. Offene Fragen, bei denen Sie selbst eine Antwort formulieren müssen, sind im Test die Ausnahme.

Eine pauschale Angabe zum Umfang und damit zur Dauer vom Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte ist nicht möglich. Denn jede Behörde hat ihr eigenes Testverfahren. Der übliche Rahmen beträgt aber zwei bis vier Stunden.

Oft absolvieren Sie den Test auch nicht an einem Stück. Stattdessen gibt es zwischendurch immer mal wieder kurze Pausen. Vor allem bei einem Testverfahren, das sich über mehrere Stunden erstreckt, ist das der Fall.

Nehmen Sie an einem Online-Test teil, können Sie sich die Zeit sogar einteilen. Sie können also selbst entscheiden, wann Sie mit dem Test beginnen und wie viele Abschnitte Sie auf einmal bearbeiten. Die übrigen Abschnitte können Sie dann zu einem späteren Zeitpunkt beenden. Wichtig ist nur, dass Sie den Online-Test innerhalb einer bestimmten Frist abschließen.

Genaue Infos zum Ablauf und zur Dauer finden Sie in dem Schreiben, mit dem Sie die Behörde zum Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte einlädt. Darin steht auch, was Sie für die Teilnahme brauchen oder mitbringen sollen.

Die Auswertung und die gesamte Dauer vom Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte

Nach dem schriftlichen Test werden Ihre Antworten und Lösungen ausgewertet. Dabei bekommen Sie für richtig gelöste Fragen Punkte. Aufgaben, die Sie falsch oder gar nicht beantwortet haben, gelten als Fehler. Je nach Verfahren gibt es für Fehler keine Punkte oder Minuspunkte. Sind alle Ihre Punkte verrechnet, ergibt sich die Endpunktzahl.

Teilweise bleibt es bei der Endpunktzahl, teilweise wird sie noch in eine Note umgerechnet. Anschließend wird Ihr Ergebnis mit einer Skala abgeglichen, die auf statistischen Vergleichsdaten beruht. Dadurch kann die Behörde recht zuverlässig einschätzen, wie gut Ihre Leistungen waren und wie es mit Ihrer Eignung für den Beruf aussieht.

Trotzdem ist der schriftliche Test nur ein Bestandteil. Denn eine schriftliche Prüfung kann Wissen abfragen und bestimmte Eigenschaften testen. Doch wenn es um Aspekte wie Motivation, das mündliche Ausdrucksvermögen, die Zusammenarbeit mit anderen oder das Auftreten geht, stößt sie an ihre Grenzen. Deshalb wird das Auswahlverfahren durch einen mündlichen Abschnitt ergänzt, der ein persönliches Gespräch und teilweise ein Assessment Center umfasst. Erst danach ist das Bild komplett.

Das mehrstufige Verfahren führt dazu, dass die Dauer vom Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte insgesamt mehrere Wochen beträgt. In aller Regel bewerben Sie sich nämlich rund ein Jahr vor Ihrem gewünschten Einstellungstermin. Einige Zeit später nehmen Sie am Einstellungstest teil. Danach folgt eine Pause, bis es mit dem mündlichen Abschnitt weitergeht. Und dann müssen Sie wieder etwas warten, bis die Behörde eine Entscheidung getroffen hat.

Einstellungstest-Trainingscenter für Verwaltungsfachangestellte

  • Für dieses Jahr
  • Einstellungstestfragen für Verwaltungsfachangestellte, Verwaltungswirte und Diplom-Verwaltungswirte
  • Für alle Bundesländer, Städte und Kommunen
  • Realistischer Testmodus (120, 180, 240 Minuten)
  • Aktuelles Verwaltungswissen, Fachbegriffe und weitere 3600 Fragen + Antworten
  • Schritt für Schritt Lösungen
  • Leistungsprofil
  • Alle Testfelder vorhanden
  • Online sofort durchführbar, kein Abonnement

Premium Training freischalten

 

Modul: Hörverständnis

Das Hörverstehen-Modul für den Einstellungstest als Verwaltungsfachangestellte zielt darauf ab, deine Fähigkeiten im auditiven Verstehen und Merken zu verbessern und zu testen. Dieses Modul besteht aus verschiedenen Teilen, die jeweils spezielle Aspekte des Hörverstehens abdecken:

  • Teil 1: Vertiefe dein Verständnis durch Hörverstehen zum Thema “Der Bewerbungsprozess“.
  • Teil 2: Erweitere dein Wissen durch gezieltes Hörtraining zum Thema “Der Eignungstest“.
  • Teil 3: Entwickle ein besseres Verständnis für Soft und Hard Skills, thematisch fokussiert auf “Soft Skills und Hard Skills“.
  • Teil 4: Lerne, Anweisungen zu verstehen und umzusetzen, spezialisiert auf das Thema “Ausschreibung“.
  • Teil 5: Verbessere dein Hörverständnis im spezifischen Bereich “Sozialhilfe“.
  • Teil: 6: Trainiere das Verstehen von Anweisungen, bezogen auf das Thema “Wohngeldantrag“.

Dieses vielseitige Modul des Hörverständnisses hilft dir, deine auditiven Fähigkeiten zu stärken und dich ideal auf die spezifischen Anforderungen des Einstellungstests für Verwaltungs(fach)angestellte vorzubereiten.

Modul: Deutsch

Die Beherrschung der deutschen Sprache ist für Verwaltungsfachangestellte unerlässlich, da sie im Berufsalltag ständig mit der schriftlichen und mündlichen Kommunikation konfrontiert sind. Dies umfasst das Verfassen von Dokumenten, die Kommunikation mit Bürgern und Kollegen sowie das Verstehen und Anwenden von Gesetzen und Vorschriften.

Diese Übungen sind wichtig, um die Sprachkompetenz zu entwickeln, die im Verwaltungsbereich täglich benötigt wird.

Modul: Mathe

Mathematische Fähigkeiten sind für Verwaltungsfachangestellte essentiell, da sie im Berufsalltag regelmäßig mit Zahlen, Budgetplanungen und anderen finanzbezogenen Aufgaben konfrontiert werden.

  • Zahlen ermitteln: Trainiere, wie man relevante Zahlen in verschiedenen Kontexten erkennt und nutzt.
  • Zahlenfelder: Übe das Erkennen von Mustern und Zusammenhängen in Zahlenreihen.
  • Ergebnisse schätzen: Entwickle die Fähigkeit, mathematische Ergebnisse vorauszusehen und abzuschätzen.
  • Bruchrechnen: Stärke deine Kompetenzen im Umgang mit Brüchen.
  • Rechnen mit Symbolen: Lerne, mathematische Symbole zu interpretieren und anzuwenden.
  • Grundrechenarten: Festige deine Kenntnisse in den Basisrechenarten.
  • Textaufgaben: Verbessere das Verständnis für mathematische Probleme, die in Wortform dargestellt sind.
  • Geometrie: Erweitere dein Wissen in räumlichen Berechnungen und geometrischen Figuren.
  • Zahlenreihen: Übe das Erkennen und Fortsetzen von Zahlenmustern.
  • Kettenrechnungen: Trainiere das Lösen komplexer mathematischer Aufgaben in mehreren Schritten.

Diese Übungen sind entscheidend, um die mathematischen Kompetenzen zu entwickeln, die in der Verwaltungsarbeit täglich benötigt werden.

Modul: Orientierung

Die Orientierungsfähigkeit ist ein wichtiger Aspekt für Verwaltungsfachangestellte, da sie häufig mit komplexen Dokumenten, Plänen und Datenstrukturen arbeiten. Eine gute Orientierungsfähigkeit hilft dabei, sich schnell in neuen oder komplexen Situationen zurechtzufinden und effizient Entscheidungen zu treffen.

  • Muster vergleichen: Diese Übung hilft dir, dein Auge für Details zu schärfen und Muster schnell zu erkennen und zu vergleichen.
  • Stadtplan: Trainiere, wie man sich in räumlichen Strukturen orientiert und Pläne effektiv nutzt.
  • Labyrinth: Verbessere deine Fähigkeit, Lösungen in komplexen und verwirrenden Situationen zu finden.
  • Orientierungsvermögen allgemein: Übe, dich in verschiedenen Szenarien zurechtzufinden und logisch zu denken.

Diese Übungen sind wesentlich, um die Fähigkeiten zu entwickeln, die für die Navigation und Entscheidungsfindung in der Verwaltungsarbeit benötigt werden.

Modul: Merkfähigkeit

Die Merkfähigkeit ist für Verwaltungsfachangestellte von großer Bedeutung, da sie regelmäßig mit umfangreichen Informationen, Dokumenten und Daten zu tun haben. Eine gute Gedächtnisleistung ermöglicht es, Informationen schnell zu verarbeiten, zu speichern und bei Bedarf wieder abzurufen, was die Effizienz und Genauigkeit in der Verwaltungsarbeit erhöht.

  • Listen merken: Trainiere deine Fähigkeit, Listen von Informationen zu memorieren und wiederzugeben.
  • Texte merken: Übe das Einprägen und Wiedergeben von Textinhalten.
  • Inhalte merken: Stärke deine Fähigkeit, verschiedene Arten von Inhalten zu behalten.
  • Lebensläufe merken: Verbessere deine Gedächtnisleistung, indem du dir Details von Lebensläufen einprägst.
  • Figuren und Zahlen: Trainiere dein Gedächtnis für visuelle und numerische Informationen.
  • Merkfähigkeit allgemein: Übe das Merken und Wiedergeben einer breiten Palette von Informationen.

Diese Übungen sind wichtig, um die Gedächtnisfähigkeiten zu stärken, die im Verwaltungsbereich täglich benötigt werden.

Modul: Englisch

Obwohl Deutsch die Amtssprache in Deutschland ist und Englischkenntnisse nicht immer zwingend für den Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte erforderlich sind, spielen sie dennoch eine wichtige Rolle. In einer zunehmend globalisierten Welt können Grundkenntnisse in Englisch im Verwaltungsbereich sehr nützlich sein, etwa im Umgang mit internationalen Dokumenten oder bei der Kommunikation mit nicht-deutschsprachigen Bürgern.

Obwohl Englisch vielleicht nicht immer ein zentraler Bestandteil des Einstellungstests ist, können diese Übungen dazu beitragen, deine Sprachkompetenzen zu verbessern, die in einer global vernetzten Arbeitswelt von Vorteil sein können.

Modul: Logik

Logische Fähigkeiten sind für Verwaltungsfachangestellte von großer Bedeutung, da sie im Berufsalltag regelmäßig mit der Analyse und Interpretation von Informationen konfrontiert werden.

  • Sprachsysteme: Verbessere deine Fähigkeit, Inhalte zu erfassen und logische Schlüsse daraus zu ziehen.
  • Logische Analyse: Trainiere das Filtern und Verarbeiten wesentlicher Informationen.
  • Wörter erkennen: Übe das schnelle Identifizieren und Verarbeiten von Informationen.
  • Wochentage: Nutze grundlegende Konzepte, um komplexere logische Aufgaben zu lösen.
  • Wortgruppen: Stärke deinen Umgang mit sprachlichen Strukturen.
  • Flussdiagramm auswerten: Lerne, Zusammenhänge und Abläufe zu erkennen und einzuordnen.
  • Meinung oder Tatsache?: Entwickle die Fähigkeit, zwischen subjektiven Meinungen und objektiven Tatsachen zu unterscheiden.
  • Erklärungen finden: Übe das Finden von Begründungen und Zusammenhängen.
  • Wort-Beziehungen: Verbessere das Verständnis für die Beziehungen zwischen verschiedenen Begriffen.
  • Logisches Denken: Fördere deine allgemeinen Fähigkeiten, Muster zu erkennen und logische Rückschlüsse zu ziehen.

Diese Übungen sind entscheidend, um die logischen und analytischen Fähigkeiten zu schärfen, die in der Verwaltung täglich benötigt werden.

Modul: Kreativität

Kreativität mag auf den ersten Blick nicht direkt mit dem Berufsbild eines Verwaltungsfachangestellten in Verbindung gebracht werden, ist aber dennoch ein wertvoller Bestandteil der beruflichen Kompetenzen. Kreativität fördert die Fähigkeit, flexibel auf Veränderungen zu reagieren und innovative Ansätze in der Verwaltungsarbeit zu entwickeln.

Hier sind einige Module, die das kreative Denkvermögen für Verwaltungsfachangestellte testen:

  • Figuren kreieren: Verbessert die Fähigkeit, originelle Ideen zu entwickeln.
  • Fehler erkennen: Trainiert die Fähigkeit, Probleme aus neuen Perspektiven zu betrachten.
  • Kreative Wortfindung: Fördert sprachliche Innovation und Flexibilität.
  • Prognosen erstellen: Verbessert das vorausschauende Denken und die Fähigkeit, kreative Lösungen für zukünftige Herausforderungen zu finden.
  • Figuren entwerfen: Stärkt die Vorstellungskraft und die Fähigkeit, abstrakte Konzepte zu visualisieren.
  • Kreatives Denken: Misst die allgemeine Fähigkeit, kreativ zu denken und innovative Ansätze zu verfolgen.

Diese Übungen helfen dir, die kreativen Fähigkeiten zu schärfen, die im Verwaltungsbereich zunehmend geschätzt werden.

Modul: Fokus

Verwaltungsfachangestellter müssen sich gut konzentrieren können, deshalb ist das Modul Konzentrationsvermögen unerlässlich für die Vorbereitung auf den Einstellungstest:

Diese Übungen zum Fokus helfen dir, die für den Verwaltungsdienst erforderlichen Kernkompetenzen zu entwickeln und zu schärfen.

Modul: Visualität

Das visuelle Denkvermögen ist ein wichtiger Bestandteil der Kompetenzen eines Verwaltungsfachangestellten. Obwohl es möglicherweise nicht die offensichtlichste Fähigkeit für den Beruf im öffentlichen Dienst zu sein scheint, unterstützt es das Verständnis und die Verarbeitung von Informationen, das Erkennen von Mustern und Zusammenhängen sowie das effiziente Arbeiten mit Dokumenten und Daten.

Diese Übungen helfen, das visuelle Denkvermögen zu stärken, was in vielen Aspekten der Verwaltungsarbeit von Nutzen sein kann.

Modul: Wissen

Das Allgemeinwissen-Modul für den Einstellungstest als Verwaltungsfachangestellte umfasst ein breites Spektrum an Themen, um deine Kenntnisse in verschiedenen Bereichen zu testen und zu verbessern:

Dieses umfangreiche Modul ermöglicht dir, dein Allgemeinwissen auszubauen und dich optimal auf die Herausforderungen des Einstellungstests vorzubereiten.