Allgemeinwissen – Einstellungstest Verwaltungsfachangestellte

Aktualisiert am 12. Juli 2021 von Ömer Bekar

Infos zu Allgemeinwissen

Die Rubrik Allgemeinwissen ist ein fester Bestandteil vom Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte.

So wie Mathe und Deutsch feste Bestandteile vom Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte sind, wird auch Ihr Allgemeinwissen immer überprüft. Aber warum ist das eigentlich so? Um welche Themen geht es im Wissenstest? Wie werden die Fragen gestellt? Worauf gilt es beim Lösen der Aufgaben zu achten? Und wie kann die Vorbereitung auf den Allgemeinwissenstest aussehen? Wir haben allerlei Infos und Tipps rund ums Allgemeinwissen beim Verwaltungstest für Sie zusammengestellt!

Allgemeinwissen – Einstellungstest Verwaltungsfachangestellte

Wenn Sie eine Ausbildung in der Verwaltung absolvieren möchten, eine Stelle als Verwaltungswirt antreten wollen oder sich für eine Umschulung im Verwaltungswesen interessieren, müssen Sie zunächst einmal den Eignungstest meistern. Dabei gibt es vor allem zwei Gründe, warum der öffentliche Dienst auf ein Auswahlverfahren mit Eignungsprüfung setzt.

Der erste Grund ist, dass die Anzahl der Bewerber oft viel höher ist als die Anzahl der freien Stellen. Also muss der jeweilige Verwaltungsdienst eine Auswahl treffen. Und das ist anhand objektiver Testergebnisse einfacher und letztlich auch fairer möglich, als nur auf Basis der subjektiven Eindrücke aus einem kurzen Vorstellungsgespräch.

Andere Besucher lesen gerade ►   Politik - Einstellungstest Verwaltungsfachangestellte | Allgemeinwissen

Als zweiter Grund kommt dazu, dass jede Tätigkeit gewisse Kenntnisse und Fähigkeiten erfordert. Weil ein Einstellungstest oder Assessment-Center Aufgaben und Übungen aus den verschiedensten Bereichen beinhaltet, entsteht ein umfangreiches Bild. So kann die Verwaltung ganz gut abschätzen, ob Sie die notwendigen Anforderungen für die angestrebte Tätigkeit erfüllen.

Wie schon angedeutet, schließt der Eignungstest für angehende Verwaltungsfachangestellte eine Vielzahl von Themenfeldern ein. Eine Kategorie davon ist das Allgemeinwissen. Warum das so ist und womit Sie bei diesem Abschnitt vom Test rechnen sollten, erfahren Sie jetzt.

Warum prüft der Einstellungstest Allgemeinwissen?

Als Verwaltungsfachangestellter, Verwaltungsfachwirt oder Diplomverwaltungswirt hält der Berufsalltag allerlei Situationen bereit. Mal erledigen Sie Routineaufgaben, mal setzen Sie Anweisungen und Verordnungen um. Sie stehen als Ansprechpartner für Bürger bereit, kümmern sich um Anträge und erlassen Bescheide. Teilweise arbeiten Sie mit Kollegen zusammen, vielleicht sind Sie für das Büromanagement zuständig. Manchmal müssen Sie Konflikte lösen, mitunter haben Sie ganz neue Aufgaben vor sich.

Ein solides Allgemeinwissen hilft Ihnen dabei, die Herausforderungen zu bewältigen. Denn Sie können auf Ihr Wissen zurückgreifen und es zusammen mit Ihrer Erfahrung in der jeweiligen Situation anwenden. Gleichzeitig belegt die allgemeine Bildung, dass Sie Informationen erfassen, verarbeiten und übertragen können. Andernfalls hätten Sie im Laufe der Zeit schließlich kein Wissen angesammelt. Insofern ist das Allgemeinwissen ein Stück weit auch ein Nachweis für Ihre Intelligenz.

Mit Blick auf den Beamtentest kommt noch ein anderer Aspekt dazu. So lässt der Allgemeinwissenstest nämlich ebenso Rückschlüsse darauf zu, wie sehr Sie sich für das Geschehen in Ihrem Umfeld interessieren. Er bringt ans Licht, ob Sie aktuelle Ereignisse verfolgen und sich generell mit verschiedenen Themen befassen.

Damit überprüft der Wissenstest Ihre Neugierde und Ihre Lernbereitschaft. Für einen Arbeitgeber ist das wichtig. Denn er geht davon aus, dass ein offener und vielseitig interessierter Kandidat schnell in den Beruf hineinfindet und bereit ist, sich stetig weiterzuentwickeln.

Welche Themen fragt der allgemeine Wissenstest ab?

Der Abschnitt vom Einstellungstest, der sich mit dem Allgemeinwissen befasst, möchte zum einen ermitteln, wie es grundsätzlich mit Ihrer Bildung aussieht. Zum anderen will er herausfinden, ob Sie mit offenen Augen durchs Leben gehen. Letztlich geht es also darum, ob Sie sowohl in der Schule als auch außerhalb davon bereit waren und sind, Ihren Horizont stetig zu erweitern.

Dabei meint Allgemeinwissen das Kennen und Verstehen von politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Zusammenhängen. Bezogen auf den Auswahltest bedeutet das, dass Sie mit Fragen aus Bereichen wie

rechnen sollten. Die Testfragen zum Allgemeinwissen können also ziemlich breit gefächert sein.

Trotzdem müssen Sie sich keine allzu großen Sorgen machen. Ihr Schulwissen und Ihre Lebenserfahrung schaffen nämlich schon ein solides Fundament. Verfolgen Sie dann auch noch in der Zeit vor dem Einstellungstest aufmerksam das aktuelle Geschehen und üben für die Prüfung, sollte der Wissenstest machbar sein.

Wie werden die Fragen zum Allgemeinwissen beim Einstellungstest gestellt?

Im Eignungsauswahlverfahren sind die Fragen zum Allgemeinwissen so gut wie immer Auswahlfragen. Bei Auswahlfragen bekommen Sie zu jeder Frage mehrere Antwortmöglichkeiten. Aus diesen Vorschlägen müssen Sie die richtige Lösung wählen. Und meist ist nur eine Antwort richtig. Sofern mehrere Lösungen stimmen, werden Sie darauf in der Aufgabenstellung hingewiesen. Bei den Fragen zum Allgemeinwissen kommt das aber äußerst selten vor.

Andere Besucher lesen gerade ►   Geschichte - Einstellungstest Verwaltungsfachangestellte | Wissen

Einstellungstest-Trainingscenter für Verwaltungsfachangestellte (2021)

  • Für dieses Jahr 2021
  • Einstellungstestfragen für Verwaltungsfachangestellte, Verwaltungswirte und Diplom-Verwaltungswirte
  • Für alle Bundesländer, Städte und Kommunen
  • Realistischer Testmodus (120, 180, 240 Minuten)
  • Aktuelles Verwaltungswissen, Fachbegriffe und weitere 3600 Fragen + Antworten
  • Schritt für Schritt Lösungen
  • Leistungsprofil
  • Alle Testfelder vorhanden
  • Online sofort durchführbar, kein Abonnement

Premium Training freischalten

 

Viele Testteilnehmer empfinden Auswahlfragen einfacher als offene Fragen ohne Lösungsvorschläge. Denn aus dem Stehgreif fällt einem die Antwort mitunter nicht ein. Sind aber Antworten vorgegeben, lässt sich die Lösung eher finden. Doch auch Auswahlfragen bergen Fallen. Deshalb sollten Sie die drei folgenden Tipps beherzigen:

1. Lesen Sie sehr aufmerksam.

Wenn Sie eine Aufgabe bearbeiten, sollten Sie sowohl die Frage als auch die Antwortmöglichkeiten genau durchlesen. Wichtig ist, dass Sie wirklich auf jedes Wort achten. Denn die Formulierungen sind oft so gestaltet, dass kleine, unscheinbare Wörtchen über die richtige Lösung entscheiden. Auch Verneinungen können Sie auf eine falsche Fährte locken, wenn Sie die Fragen und Antworten nur auf die Schnelle überfliegen.

2. Wenden Sie das Ausschlussprinzip an.

Können Sie eine Frage auf Anhieb nicht beantworten, kann es helfen, wenn Sie nach dem Ausschlussprinzip vorgehen. Dabei überlegen Sie sich, welche Lösung Sie definitiv ausschließen können. Optimal ist natürlich, wenn so am Ende nur noch eine Antwortmöglichkeit übrig ist. Ansonsten haben Sie die Antwort zumindest eingegrenzt und müssen sich nur noch zwischen den verbliebenen Lösungsvorschlägen entscheiden.

3. Vertrauen Sie auf Ihr Bauchgefühl.

Grundsätzlich sollten Sie sich nicht zu lange mit einer Frage aufhalten. Sind Sie unsicher, verlassen Sie sich ruhig auf Ihre Intuition. In den meisten Fällen ist die erste Eingebung richtig. Aus dem gleichen Grund sollten Sie Fragen, die Sie bereits beantwortet haben, auch abhaken. Je länger Sie grübeln, desto eher kommen Ihnen Zweifel. Damit steigt die Gefahr, dass Sie aus einer eigentlich richtigen Antwort doch noch eine falsche Lösung machen.

Kennen Sie die Antwort gar nicht, raten Sie einfach. Im schlimmsten Fall wählen Sie eine falsche Antwort aus. Aber wenn Sie eine Frage nicht beantworten, zählt das genauso als Fehler. Und Sie verbummeln so zumindest keine Zeit, die Ihnen später woanders vielleicht fehlt.

Wie kann ich mich auf den Test zum Allgemeinwissen vorbereiten?

Tatsächlich ist es gar nicht so einfach, gezielt für den allgemeinen Wissenstest zu üben. Denn zum einen können Fragen aus den unterschiedlichsten Wissensgebieten gestellt werden. Und zum anderen entsteht das Allgemeinwissen nicht innerhalb von ein paar Tagen. Stattdessen baut es sich im Laufe der Zeit auf und vergrößert sich immer mehr.

Nun fangen Sie aber auch nicht bei Null an. Mit Ihrem Schul- und Alltagswissen, Ihren Erfahrungen und Ihren persönlichen Interessen haben Sie schon eine gute Ausgangslage. Wenn Sie sich auf den Einstellungstest vorbereiten, sollte Ihr Ziel deshalb sein, Ihr vorhandenes Wissen auf Vordermann zu bringen und auszubauen. Und dabei haben Sie mehrere Möglichkeiten:

Andere Besucher lesen gerade ►   Erdkunde - Einstellungstest Verwaltungsfachangestellte | Wissen

Beobachten Sie das Zeitgeschehen.

Zumindest in den Wochen vor dem Einstellungstest sollten Sie auf dem Laufenden bleiben. Schauen Sie sich die Nachrichten an und informieren Sie sich darüber, was sich in Deutschland und der Welt tut. Das aktuelle Zeitgeschehen ist regelmäßig Thema beim Einstellungstest. Und das nicht nur im Zusammenhang mit dem Allgemeinwissen, sondern auch im Assessment-Center und im Vorstellungsgespräch.

Ratsam ist auch, die Zeitung zu lesen. Denn eine Zeitung deckt eine Vielzahl von Themenbereichen ab. Dazu zählen nicht nur aktuelle Meldungen, sondern ebenso Rubriken wie Wirtschaft, Finanzen, Gesellschaft, Sport oder Kultur.

Außerdem kann es nicht schaden, wenn Sie hin und wieder einen Blick in Lifestyle Magazine und andere Zeitschriften werfen. Denn hier können Sie ebenfalls Wissen für sich herausziehen. Bei einer Reisereportage zum Beispiel in Sachen Erdkunde und bei einem Bericht über den Computer in Sachen Technik und IT.

Konzentrieren Sie sich auf Ihre Schwachstellen.

Jeder Mensch hat Themen, die ihn interessieren, während er mit anderen Wissensgebieten nicht viel anfangen an. Bei der Vorbereitung auf den Eignungstest sollten Sie sich einmal näher mit den Bereichen befassen, die nicht Ihr Steckenpferd sind. Auf diese Weise gelingt es womöglich, ein paar Lücken zu schließen. Bei Themen, die ohnehin zu Ihren Favoriten gehören, dürften Sie auch so fit genug sein.

Spielen Sie.

Wissensspiele und Rätsel sind eine gute Methode, um für den Einstellungstest zu üben. Auch Quizsendungen im Fernsehen, bei denen Sie mitraten, sind ein probates Mittel. Ein großer Pluspunkt von Ratespielen und Kreuzworträtseln ist nämlich, dass sie die unterschiedlichsten Themenbereiche bündeln. Die Bandbreite ist damit genauso vielfältig wie die möglichen Fragen zum Allgemeinwissen beim Einstellungstest. Und ein schöner Nebeneffekt ist, dass das Lernen so auch noch Spaß macht.

Trainieren Sie mit Mustertests.

Einzelne Aufgaben und ganze Tests sind aus mehreren Gründen ein ideales Testtraining. So können Sie damit zum einen Ihr vorhandenes Wissen vertiefen. Zum anderen spüren Sie die Bereiche auf, in denen Sie noch größere Lücken haben. Dadurch können Sie an diesen Punkten dann noch einmal gezielt ansetzen.

Außerdem verschaffen Sie sich einen Eindruck davon, welche Fragen beim Einstellungstest auftauchen und wie sie gestellt werden. Setzen Sie sich ein zeitliches Limit für das Lösen des Tests, gewöhnen Sie sich an die Prüfungssituation und den Zeitdruck, der dabei herrscht. All das wird Ihnen zugutekommen, wenn der große Tag da ist und Sie am Eignungstest teilnehmen.

Ein letzter Tipp noch

Schauen Sie sich unbedingt die Eckdaten zu Deutschland und seiner Geschichte an. Wiederholen Sie die Bundesländer mit ihren Landeshauptstädten, gehen Sie die Bundeskanzler und Bundespräsidenten durch und rufen Sie sich Dinge wie die Einwohnerzahlen, historische Meilensteine oder gesetzliche Feiertage in Erinnerung. Im Zusammenhang mit dem Allgemeinwissen wird dazu im Einstellungstest nämlich garantiert die eine oder andere Frage gestellt.

 

Einstellungstest-Trainingscenter für Verwaltungsfachangestellte (2021)

  • Für dieses Jahr 2021
  • Einstellungstestfragen für Verwaltungsfachangestellte, Verwaltungswirte und Diplom-Verwaltungswirte
  • Für alle Bundesländer, Städte und Kommunen
  • Realistischer Testmodus (120, 180, 240 Minuten)
  • Aktuelles Verwaltungswissen, Fachbegriffe und weitere 3600 Fragen + Antworten
  • Schritt für Schritt Lösungen
  • Leistungsprofil
  • Alle Testfelder vorhanden
  • Online sofort durchführbar, kein Abonnement

Premium Training freischalten

 

Wer schreibt hier?

Mein Name ist Ömer Bekar. Wir erstellen seit 2006 mit meinem Unternehmen Vorbereitungskurse für Einstellungstests und konzipieren auch für Behörden und Unternehmen Online-Eignungstests sowie Bewerbungsauswahlverfahren. Wir möchten mit dieser Seite Menschen helfen, die sich auf den schwierigen Einstellungstest des Verwaltungsfach-Angestellten vorbereiten möchten. Gibt es, was Dich besonders interessiert, worüber ich schreiben sollte? Schreibe mir an oemer.bekar [at] stadtverwaltungstest.de.

Einstellungstest-Training für Verwaltungsfach-Angestellte

  • Für dieses Jahr 2021
  • Einstellungstestfragen für Verwaltungsfachangestellte, Verwaltungswirte und Diplom-Verwaltungswirte
  • Für alle Bundesländer, Städte und Kommunen
  • Realistischer Testmodus (120, 180, 240 Minuten)
  • Aktuelles Verwaltungswissen, Fachbegriffe und weitere 3600 Fragen + Antworten
  • Schritt für Schritt Lösungen
  • Leistungsprofil

Premium Training freischalten