Verwaltungsfachangestellte ohne Einstellungstest?

Aktualisiert am 17. August 2023 von Ömer Bekar

Aktualisiert am 17. August 2023 von Ömer Bekar

Infos zu Verwaltungsfachangestellte ohne Einstellungstest

Der öffentliche Dienst wählt nur selten Verwaltungsfachangestellte ohne Einstellungstest aus.

Wenn Sie gerne im Verwaltungswesen arbeiten möchten und sich fleißig bewerben, werden Sie sicher die eine oder andere Einladung zum Einstellungstest bekommen. Denn so gut wie alle Arbeitgeber im öffentlichen Dienst verknüpfen ihre Auswahlverfahren mit einem Eignungstest oder Assessment-Center. Doch wie sinnvoll ist so eine Eignungsprüfung eigentlich? Wie viel Aussagekraft hat ein Test wirklich? Und was ist, wenn Ihnen Prüfungssituationen zu schaffen machen? Gibt es eine Chance, einen Ausbildungsplatz als Verwaltungsfachangestellte ohne Einstellungstest zu ergattern? Wir geben Antworten.

Verwaltungsfachangestellte Einstellungstest als Online Training

Beantwortet eine Behörde Ihre Bewerbung mit einer Einladung zum Auswahltest, haben Sie die erste Hürde schon einmal genommen. Denn offensichtlich konnten Sie mit Ihren Unterlagen punkten und die Behörde möchte Sie nun näher kennenlernen.

Außerdem zählen Sie zu den Bewerbern, die grundsätzlich eingestellt werden können. Je nach Verwaltungsdienst müssen schließlich auch ein paar formale Kriterien erfüllt sein, damit Sie später in den Beamtenstand berufen werden können. Kämen Sie für eine Einstellung nicht in Frage, gäbe es direkt eine Absage.

Doch wenn eine Behörde Sie einstellt, investiert sie viel Zeit und Geld in Ihre Ausbildung. Und meist möchte die Behörde, dass Sie nicht nur die Ausbildung erfolgreich durchlaufen, sondern langfristig als Verwaltungsfachangestellter hier arbeiten und später eventuell noch eine Weiterbildung als Verwaltungsfachwirt dranhängen. Aus diesem Grund will die Behörde sicherstellen, dass sie sich für die richtigen Bewerber entscheidet.

Andere Besucher lesen gerade ►   Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte kaufen?

Um den guten Eindruck aus der Bewerbung zu überprüfen und zu vervollständigen, setzt die öffentliche Verwaltung bei der Bewerberauswahl meistens Einstellungstests ein. Doch die Meinungen zu diesen Eignungsauswahlverfahren gehen auseinander. Wir nennen Ihnen die Vor- und Nachteile der Tests. Und wir erklären, warum ein Auswahlverfahren für Verwaltungsfachangestellte ohne Einstellungstest nicht unbedingt einfacher zum Ziel führt.

Warum stellen Behörden Verwaltungsfachangestellte nur selten ohne Einstellungstest ein?

Ob Bundesbehörde, Landesamt, Gemeindeverwaltung, Polizei, Bundeswehr oder kirchliche Verwaltung: Im öffentlichen Dienst sind Einstellungstests weit verbreitet.

Ein Grund dafür ist, dass die Anzahl der Bewerber die Zahl der freien Stellen meist deutlich übersteigt. Durch den Verwaltungstest kann die Behörde mehrere Kandidaten auf einmal prüfen.

Gleichzeitig muss sie sich bei ihrer Entscheidung nicht nur auf die Bewerbungsunterlagen verlassen. Immerhin ist gut möglich, dass ein Bewerber in der Verwaltung bestens aufgehoben wäre, sich in seinen Unterlagen aber nicht optimal präsentieren konnte. Statt gleich abzusagen, kann die Behörde mehr Bewerber am Beamtentest teilnehmen lassen. Und wenn das Auswahlverfahren abgeschlossen ist, haben sich die Reihen ohnehin deutlich gelichtet.

Ein anderer Aspekt ist, dass jeder Beruf bestimmte Kompetenzen und Eigenschaften erfordert. Bewirbt sich ein Diplomverwaltungswirt mit langjähriger Berufserfahrung um einen Job, kann die Behörde nach ein, zwei Gesprächen meist gut beurteilen, ob er die notwendigen Qualifikationen mitbringt. Haben Sie die Schule frisch hinter sich und stehen ganz am Anfang Ihres beruflichen Weges, ist es für die Behörde hingegen viel schwieriger, Ihre fachliche Eignung einzuschätzen. Der Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte kann an dieser Stelle wertvolle Erkenntnisse liefern.

Nun ist es für einen Arbeitgeber aber mit einem recht großen Aufwand verbunden, Testverfahren zu organisieren. In der freien Wirtschaft verzichten kleine Betriebe und Firmen deshalb oft auf einen Einstellungstest. Und auch kleinere Ämter und Behörden auf Gemeinde- und Kommunalebene stellen teilweise Verwaltungsfachangestellte ohne Einstellungstest ein. Insgesamt ist das im öffentlichen Dienst aber eher die Ausnahme.

Was spricht für den Eignungstest für Verwaltungsfachangestellte?

Bewerber nicht nur auf Grundlage von Bewerbungsunterlagen und einem Vorstellungsgespräch auszuwählen, ist aus Sicht der Befürworter von Auswahltests aus mehreren Gründen sinnvoll. Dass die Behörde auf diese Weise mehr Kandidaten in die Auswahl nehmen kann, haben wir eben schon ausgeführt. Doch es gibt noch mehr Argumente, die für den Einstellungstest der Verwaltung sprechen.

Überblick über Kenntnisse und Fähigkeiten

Durch den Einstellungstest gewinnt die Behörde ein umfassendes Bild. Denn der Eignungstest bündelt Fragen und Aufgaben aus vielen verschiedenen Bereichen. Deutsch, Mathe und Allgemeinwissen gehören genauso zu den Testfeldern wie Fremdsprachenkenntnisse, logisches Denken oder Konzentrationsvermögen und Merkfähigkeit.

Weil Sie am Testtag mehrere Stunden vor Ort sind, können die Prüfer beobachten, wie Sie auftreten und sich gegenüber Ihren Mitbewerbern verhalten. Gruppenaufgaben und Rollenspiele in einem Assessment Center erlauben Rückschlüsse auf Eigenschaften wie Teamgeist, Durchsetzungsvermögen oder Kommunikationsfähigkeit.

Der Auswahltest liefert der Behörde also in kurzer Zeit wertvolle Erkenntnisse über Ihr Wissen, Ihr Können und persönliche Eigenschaften. Gleichzeitig zeigt der Test, auf welchen Gebieten Sie stark sind und welche Bereiche Ihnen weniger liegen.

Erkenntnisse über Ihre Arbeitsweise

Ein Einstellungstest ist in aller Regel so konzipiert, dass es praktisch unmöglich ist, alle Aufgaben in der vorgegebenen Zeit zu bearbeiten und zusätzlich auch noch richtig zu lösen. Es ist durchaus gewollt, dass Sie unter Druck geraten. Die Behörde kann sich auf diese Weise nämlich einen Eindruck davon verschaffen, wie belastbar Sie sind. Gerade im Büromanagement müssen Sie schließlich auch mit Stress umgehen können und trotz Anspannung konzentriert und höflich bleiben.

Andere Besucher lesen gerade ►   Einstellungstest Verwaltungsfachangestellte: 5 große Irrtümer

Außerdem kann die Behörde Testfragen und Übungen einstreuen, die typische Vorgänge aus dem Berufsalltag aufgreifen. Dadurch kann sie herausfinden, ob Sie Fähigkeiten und Eigenschaften mitbringen, die Sie im Beruf brauchen. Gleichzeitig lassen die Prüfungsaufgaben Rückschlüsse auf Ihre grundsätzliche Arbeitsweise zu.

Ein weiterer Punkt ist, dass Sie der Einstellungstest in eine völlig neue Situation bringt. Sie befinden sich in einer ungewohnten Umgebung und haben lauter unbekannte Gesichter vor sich. Selbst ein intensives Testtraining ist keine Garantie dafür, dass Ihnen im Test nicht doch die eine oder andere Aufgabe begegnet, die Sie in dieser Form noch nicht gesehen haben.

Dazu kommt die Prüfungssituation als solches. Schließlich nehmen Sie nicht zum Spaß am Einstellungstest teil, sondern weil Ihnen der Test einen Ausbildungsplatz einbringen soll.

Jedenfalls müssen Sie sich schnell auf die Situation einstellen, sich rasch zurechtfinden und immer wieder umdenken. Die Behörde bekommt so einen Eindruck davon, wie es um Ihre Auffassungsgabe steht und wie Sie generell mit Herausforderungen umgehen.

Faire und objektive Auswertung

Im Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte sind die Bedingungen und Voraussetzungen für alle Teilnehmer gleich. Alle Bewerber finden die gleiche Situation vor und müssen identische Testfragen beantworten. Diese Ausgangslage stellt sicher, dass jeder Teilnehmer eine faire Chance hat, mit guten Leistungen zu glänzen.

Die Behörde kann die Testergebnisse messen, objektiv auswerten und miteinander vergleichen.

Ihre Antworten auf die Fragen im Einstellungstest sind schließlich entweder richtig oder falsch. Anhand einer Skala mit Noten oder Punkten kann die Behörde zuverlässig bestimmen, wie Sie abgeschnitten haben.

Außerdem fallen persönliche Sympathien weit weniger ins Gewicht. Denn zum einen zählen die Leistungen, die Sie im standardisierten Testverfahren erreicht haben. Und zum anderen gibt es in aller Regel mehrere Prüfer, die den Einstellungstest begleiten.

Im Unterschied dazu kann es durchaus die Entscheidung beeinflussen, wie gut Sie sich beim Vorstellungsgespräch mit dem Personaler verstehen, wenn eine Behörde Verwaltungsfachangestellte ohne vorherigen Einstellungstest einstellt.

Was wird am Einstellungstest für die öffentliche Verwaltung kritisiert?

So wie es Pro-Argumente gibt, gibt es natürlich auch Kritikpunkte am Eignungstest. Die größte Schwachstelle aus Sicht der Kritiker ist die Aussagekraft der Testergebnisse.

Geht es um Ausbildungsplätze für Verwaltungsfachangestellte, fragt der Einstellungstest kein besonderes Fachwissen ab. Aufgaben und Übungen, die gezielt Inhalte aus dem Verwaltungswesen aufgreifen, gibt es kaum.

Das ist einerseits ganz logisch. Denn solche Dinge lernen Sie erst während der Ausbildung und können Sie als Bewerber deshalb noch gar nicht wissen.

Doch andererseits lässt sich eben auch nur bedingt ableiten, wie gut Sie für die Tätigkeit als Verwaltungsfachangestellter oder Verwaltungswirt tatsächlich geeignet sind, wenn es im Einstellungstest bei allgemeinem Basiswissen ohne direkten Bezug zum Beruf bleibt.

Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass der Einstellungstest eigentlich darauf abzielt, Sie näher kennenzulernen. Doch eine Prüfungssituation in Verbindung mit Stress, Leistungsdruck und Nervosität führt eher nicht dazu, dass Sie locker auftreten und sich authentisch geben. Stattdessen wird Ihr Ziel sein, möglichst viel richtig zu machen und sich in einem optimalen Licht zu präsentieren.

Für die Behörde ergibt sich der Nachteil, dass ein Testverfahren sehr aufwändig ist. Soll der Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte Übungen und Aufgaben enthalten, die präzise auf die Ausbildung zugeschnitten sind, muss die Durchführung sehr gut geplant sein. Gleichzeitig fehlt es an Flexibilität. Spontane Einladungen sind kaum möglich. Stattdessen erfordert ein Einstellungstest viel Organisation.

Andere Besucher lesen gerade ►   Was angehende Verwaltungsfachangestellte wissen müssen

Wieso sind angehende Verwaltungsfachangestellte mit einem Einstellungstest teils sogar besser dran als ohne?

Es ist nachvollziehbar, wenn Ihnen ein Ausbildungsplatz als Verwaltungsfachangestellte/r ohne vorherigen Einstellungstest lieber wäre. Schließlich heißt die Einladung für Sie, dass Sie sich gut informieren, Zeit in die Vorbereitung stecken und beim Test dann in vielen Bereichen punkten müssen. Trotzdem kann der Verwaltungstest ein Vorteil für Sie sein.

Das liegt daran, dass Sie viel mehr Möglichkeiten haben, um zu überzeugen. Stellt die Behörde Verwaltungsfachangestellte ohne Einstellungstest ein, haben Sie nur Ihre Bewerbung und das Vorstellungsgespräch. Doch wenn Sie die Schulzeit gerade erst beendet haben, wird Ihr Lebenslauf meist noch nicht allzu viel hergeben. Und im Vorstellungsgespräch darf nichts schiefgehen.

Im Gegensatz dazu umfasst der Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte mehrere Abschnitte. Liegt Ihnen ein Gebiet weniger, können Sie das durch gute Leistungen in einem anderen Testfeld ausgleichen.

Nach Abschluss des Auswahlverfahrens erhalten Sie normalerweise ein Feedback. Dadurch wird Ihnen vielleicht bewusster, was Ihre Stärken sind und wo Sie Schwächen haben. Selbst wenn es nicht mit einer Zusage klappt, sammeln Sie durch den Einstellungstest so Erkenntnisse und Erfahrungen, die Ihnen auf Ihrem weiteren beruflichen Weg zugutekommen werden.

Ein positiver Nebeneffekt ist, dass Sie allein schon von der Vorbereitung profitieren. Denn egal, ob Sie auf unserer Seite, mit Online-Tests oder mit Büchern für den Test üben: Beim Training für den Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte frischen Sie Ihr Wissen in Bereichen wie Rechtschreibung, Mathe, Allgemeinwissen oder Logik auf. Und das nützt Ihnen beruflich wie privat.

Verwaltungsfachangestellte mit oder ohne Einstellungstest – Fazit

Im ersten Moment mag es verlockend erscheinen, wenn eine Behörde Verwaltungsfachangestellte ohne Einstellungstest auswählt. Eine überzeugende Bewerbungsmappe ist dann nämlich schon die halbe Miete. Und mit dem Vorstellungsgespräch haben Sie nur noch eine weitere Hürde vor sich.

Wenn eine Behörde auf einen Eignungstest verzichtet, rückt die Bewerbung aber viel stärker in den Vordergrund. Die Behörde wird dann nämlich sehr genau prüfen und abwägen, wen sie zum Vorstellungsgespräch einlädt. Gibt es nur ein Interview, haben Sie außerdem nur diese eine Chance, um die Behörde davon zu überzeugen, dass Sie die oder der Richtige sind.

Im Einstellungstest müssen Sie zwar in vielerlei Hinsicht unter Beweis stellen, dass Sie den Anforderungen gerecht werden. Aber genau das kann Ihr Vorteil sein. Denn wenn ein Abschnitt vom Test nicht gut lief, können Sie das durch gute Leistungen in einem anderen Testfeld wieder wettmachen.

Sehen Sie den Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte deshalb als Gelegenheit, um Ihr Wissen und Können zu präsentieren. Und wenn Sie sich gezielt auf den Test vorbereiten, ist am Ende alles halb so wild.

Einstellungstest-Trainingscenter für Verwaltungsfachangestellte

  • Für dieses Jahr
  • Einstellungstestfragen für Verwaltungsfachangestellte, Verwaltungswirte und Diplom-Verwaltungswirte
  • Für alle Bundesländer, Städte und Kommunen
  • Realistischer Testmodus (120, 180, 240 Minuten)
  • Aktuelles Verwaltungswissen, Fachbegriffe und weitere 3600 Fragen + Antworten
  • Schritt für Schritt Lösungen
  • Leistungsprofil
  • Alle Testfelder vorhanden
  • Online sofort durchführbar, kein Abonnement

Premium Training freischalten

 

Modul: Hörverständnis

Das Hörverstehen-Modul für den Einstellungstest als Verwaltungsfachangestellte zielt darauf ab, deine Fähigkeiten im auditiven Verstehen und Merken zu verbessern und zu testen. Dieses Modul besteht aus verschiedenen Teilen, die jeweils spezielle Aspekte des Hörverstehens abdecken:

  • Teil 1: Vertiefe dein Verständnis durch Hörverstehen zum Thema “Der Bewerbungsprozess“.
  • Teil 2: Erweitere dein Wissen durch gezieltes Hörtraining zum Thema “Der Eignungstest“.
  • Teil 3: Entwickle ein besseres Verständnis für Soft und Hard Skills, thematisch fokussiert auf “Soft Skills und Hard Skills“.
  • Teil 4: Lerne, Anweisungen zu verstehen und umzusetzen, spezialisiert auf das Thema “Ausschreibung“.
  • Teil 5: Verbessere dein Hörverständnis im spezifischen Bereich “Sozialhilfe“.
  • Teil: 6: Trainiere das Verstehen von Anweisungen, bezogen auf das Thema “Wohngeldantrag“.

Dieses vielseitige Modul des Hörverständnisses hilft dir, deine auditiven Fähigkeiten zu stärken und dich ideal auf die spezifischen Anforderungen des Einstellungstests für Verwaltungs(fach)angestellte vorzubereiten.

Modul: Deutsch

Die Beherrschung der deutschen Sprache ist für Verwaltungsfachangestellte unerlässlich, da sie im Berufsalltag ständig mit der schriftlichen und mündlichen Kommunikation konfrontiert sind. Dies umfasst das Verfassen von Dokumenten, die Kommunikation mit Bürgern und Kollegen sowie das Verstehen und Anwenden von Gesetzen und Vorschriften.

Diese Übungen sind wichtig, um die Sprachkompetenz zu entwickeln, die im Verwaltungsbereich täglich benötigt wird.

Modul: Mathe

Mathematische Fähigkeiten sind für Verwaltungsfachangestellte essentiell, da sie im Berufsalltag regelmäßig mit Zahlen, Budgetplanungen und anderen finanzbezogenen Aufgaben konfrontiert werden.

  • Zahlen ermitteln: Trainiere, wie man relevante Zahlen in verschiedenen Kontexten erkennt und nutzt.
  • Zahlenfelder: Übe das Erkennen von Mustern und Zusammenhängen in Zahlenreihen.
  • Ergebnisse schätzen: Entwickle die Fähigkeit, mathematische Ergebnisse vorauszusehen und abzuschätzen.
  • Bruchrechnen: Stärke deine Kompetenzen im Umgang mit Brüchen.
  • Rechnen mit Symbolen: Lerne, mathematische Symbole zu interpretieren und anzuwenden.
  • Grundrechenarten: Festige deine Kenntnisse in den Basisrechenarten.
  • Textaufgaben: Verbessere das Verständnis für mathematische Probleme, die in Wortform dargestellt sind.
  • Geometrie: Erweitere dein Wissen in räumlichen Berechnungen und geometrischen Figuren.
  • Zahlenreihen: Übe das Erkennen und Fortsetzen von Zahlenmustern.
  • Kettenrechnungen: Trainiere das Lösen komplexer mathematischer Aufgaben in mehreren Schritten.

Diese Übungen sind entscheidend, um die mathematischen Kompetenzen zu entwickeln, die in der Verwaltungsarbeit täglich benötigt werden.

Modul: Orientierung

Die Orientierungsfähigkeit ist ein wichtiger Aspekt für Verwaltungsfachangestellte, da sie häufig mit komplexen Dokumenten, Plänen und Datenstrukturen arbeiten. Eine gute Orientierungsfähigkeit hilft dabei, sich schnell in neuen oder komplexen Situationen zurechtzufinden und effizient Entscheidungen zu treffen.

  • Muster vergleichen: Diese Übung hilft dir, dein Auge für Details zu schärfen und Muster schnell zu erkennen und zu vergleichen.
  • Stadtplan: Trainiere, wie man sich in räumlichen Strukturen orientiert und Pläne effektiv nutzt.
  • Labyrinth: Verbessere deine Fähigkeit, Lösungen in komplexen und verwirrenden Situationen zu finden.
  • Orientierungsvermögen allgemein: Übe, dich in verschiedenen Szenarien zurechtzufinden und logisch zu denken.

Diese Übungen sind wesentlich, um die Fähigkeiten zu entwickeln, die für die Navigation und Entscheidungsfindung in der Verwaltungsarbeit benötigt werden.

Modul: Merkfähigkeit

Die Merkfähigkeit ist für Verwaltungsfachangestellte von großer Bedeutung, da sie regelmäßig mit umfangreichen Informationen, Dokumenten und Daten zu tun haben. Eine gute Gedächtnisleistung ermöglicht es, Informationen schnell zu verarbeiten, zu speichern und bei Bedarf wieder abzurufen, was die Effizienz und Genauigkeit in der Verwaltungsarbeit erhöht.

  • Listen merken: Trainiere deine Fähigkeit, Listen von Informationen zu memorieren und wiederzugeben.
  • Texte merken: Übe das Einprägen und Wiedergeben von Textinhalten.
  • Inhalte merken: Stärke deine Fähigkeit, verschiedene Arten von Inhalten zu behalten.
  • Lebensläufe merken: Verbessere deine Gedächtnisleistung, indem du dir Details von Lebensläufen einprägst.
  • Figuren und Zahlen: Trainiere dein Gedächtnis für visuelle und numerische Informationen.
  • Merkfähigkeit allgemein: Übe das Merken und Wiedergeben einer breiten Palette von Informationen.

Diese Übungen sind wichtig, um die Gedächtnisfähigkeiten zu stärken, die im Verwaltungsbereich täglich benötigt werden.

Modul: Englisch

Obwohl Deutsch die Amtssprache in Deutschland ist und Englischkenntnisse nicht immer zwingend für den Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte erforderlich sind, spielen sie dennoch eine wichtige Rolle. In einer zunehmend globalisierten Welt können Grundkenntnisse in Englisch im Verwaltungsbereich sehr nützlich sein, etwa im Umgang mit internationalen Dokumenten oder bei der Kommunikation mit nicht-deutschsprachigen Bürgern.

Obwohl Englisch vielleicht nicht immer ein zentraler Bestandteil des Einstellungstests ist, können diese Übungen dazu beitragen, deine Sprachkompetenzen zu verbessern, die in einer global vernetzten Arbeitswelt von Vorteil sein können.

Modul: Logik

Logische Fähigkeiten sind für Verwaltungsfachangestellte von großer Bedeutung, da sie im Berufsalltag regelmäßig mit der Analyse und Interpretation von Informationen konfrontiert werden.

  • Sprachsysteme: Verbessere deine Fähigkeit, Inhalte zu erfassen und logische Schlüsse daraus zu ziehen.
  • Logische Analyse: Trainiere das Filtern und Verarbeiten wesentlicher Informationen.
  • Wörter erkennen: Übe das schnelle Identifizieren und Verarbeiten von Informationen.
  • Wochentage: Nutze grundlegende Konzepte, um komplexere logische Aufgaben zu lösen.
  • Wortgruppen: Stärke deinen Umgang mit sprachlichen Strukturen.
  • Flussdiagramm auswerten: Lerne, Zusammenhänge und Abläufe zu erkennen und einzuordnen.
  • Meinung oder Tatsache?: Entwickle die Fähigkeit, zwischen subjektiven Meinungen und objektiven Tatsachen zu unterscheiden.
  • Erklärungen finden: Übe das Finden von Begründungen und Zusammenhängen.
  • Wort-Beziehungen: Verbessere das Verständnis für die Beziehungen zwischen verschiedenen Begriffen.
  • Logisches Denken: Fördere deine allgemeinen Fähigkeiten, Muster zu erkennen und logische Rückschlüsse zu ziehen.

Diese Übungen sind entscheidend, um die logischen und analytischen Fähigkeiten zu schärfen, die in der Verwaltung täglich benötigt werden.

Modul: Kreativität

Kreativität mag auf den ersten Blick nicht direkt mit dem Berufsbild eines Verwaltungsfachangestellten in Verbindung gebracht werden, ist aber dennoch ein wertvoller Bestandteil der beruflichen Kompetenzen. Kreativität fördert die Fähigkeit, flexibel auf Veränderungen zu reagieren und innovative Ansätze in der Verwaltungsarbeit zu entwickeln.

Hier sind einige Module, die das kreative Denkvermögen für Verwaltungsfachangestellte testen:

  • Figuren kreieren: Verbessert die Fähigkeit, originelle Ideen zu entwickeln.
  • Fehler erkennen: Trainiert die Fähigkeit, Probleme aus neuen Perspektiven zu betrachten.
  • Kreative Wortfindung: Fördert sprachliche Innovation und Flexibilität.
  • Prognosen erstellen: Verbessert das vorausschauende Denken und die Fähigkeit, kreative Lösungen für zukünftige Herausforderungen zu finden.
  • Figuren entwerfen: Stärkt die Vorstellungskraft und die Fähigkeit, abstrakte Konzepte zu visualisieren.
  • Kreatives Denken: Misst die allgemeine Fähigkeit, kreativ zu denken und innovative Ansätze zu verfolgen.

Diese Übungen helfen dir, die kreativen Fähigkeiten zu schärfen, die im Verwaltungsbereich zunehmend geschätzt werden.

Modul: Fokus

Verwaltungsfachangestellter müssen sich gut konzentrieren können, deshalb ist das Modul Konzentrationsvermögen unerlässlich für die Vorbereitung auf den Einstellungstest:

Diese Übungen zum Fokus helfen dir, die für den Verwaltungsdienst erforderlichen Kernkompetenzen zu entwickeln und zu schärfen.

Modul: Visualität

Das visuelle Denkvermögen ist ein wichtiger Bestandteil der Kompetenzen eines Verwaltungsfachangestellten. Obwohl es möglicherweise nicht die offensichtlichste Fähigkeit für den Beruf im öffentlichen Dienst zu sein scheint, unterstützt es das Verständnis und die Verarbeitung von Informationen, das Erkennen von Mustern und Zusammenhängen sowie das effiziente Arbeiten mit Dokumenten und Daten.

Diese Übungen helfen, das visuelle Denkvermögen zu stärken, was in vielen Aspekten der Verwaltungsarbeit von Nutzen sein kann.

Modul: Wissen

Das Allgemeinwissen-Modul für den Einstellungstest als Verwaltungsfachangestellte umfasst ein breites Spektrum an Themen, um deine Kenntnisse in verschiedenen Bereichen zu testen und zu verbessern:

Dieses umfangreiche Modul ermöglicht dir, dein Allgemeinwissen auszubauen und dich optimal auf die Herausforderungen des Einstellungstests vorzubereiten.